Sudokus zum Drucken

 
Australien aktuell - Home
 
Daten und Fakten
Geschichte
Flora & Fauna
Wirtschaft
Kultur
Wetter
Klima in Australien
Wetter in Sydney
Die besten Reisezeiten

Sport
Sport in Australien
Adressen zu Sportanbietern

Essen & Trinken
Typische australische Küche

Feste
Offizielle Feiertage
Lokale Feste

Städte
Perth
Brisbane
Sydney
Adelaide
Hobart
Darwin
Canberra
Städte von A bis Z

Bundesstaaten
Western Australia
Queensland
New South Wales
Victoria
South Australia
Tasmanien
Nothern Territory

Reiseberichte
Reiseberichte
Sydney
Sydney Stadtbummel
Sygneys Geheimtip: der Stadtteil Woollahra
Sydney - Australiens Wahrzeichen im Wandel
Das Umland von Sydney
Reiseberichte Northern Territory
Reiseberichte Queensland
Reiseführer
Australien - Osten und Zentrum
Lonely Planet Reiseführer Australien
Australien mit Outback
ADAC Reiseführer Australien

Wichtige Adressen
Diplomatische Vertretungen
Australische Tageszeitungen
Bahnen und Busse
Inlandsflüge
Blogs & Podcasts

Praktische Tipps
Anreise
Autos
Gesundheit
Mietwagen
Telefon und Handy
Zeit
Zoll

Günstige Flüge
Emirates - günstige Flüge nach Australien

Reisen & Veranstaltungen
Ballonfahrten
Individuelle Sprachreisen

Partner
Impressum
Kontaktforumlar
Sitemap
  

Bundesstaaten:

Western Australia - Queensland - New South Wales - Victoria - South Australia - Tasmanien - Nothern Territory


Victoria

Der Bundesstaat Victoria, oder auch zu deutsch Viktorien genannt, liegt im Südosten des Kontinents an der Küste. Die Hauptstadt ist Melbourne. Victoria hat Anteile an vier Großlandschaften, wie dem Murraybecken im Norden, der Great Dividing Range an der Grenze zu New South Wales, dem südlichen Bergland sowie der schmalen Küstenebene im Osten des Landes. Der 227.420 km ² große Bundesstaat ist zwar der zweitkleinste Staat des Landes, umfasst jedoch knapp 2/3 der Fläche Deutschlands. In Melbourne leben von den insgesamt 5.037.700 Einwohnern ca. 3,7 Millionen. Weitere Großstädte sind Geelong mit 154.150 Einwohnern, Ballarat mit 80.330 und Bendigo mit 75.857 Einwohnern.
Das mitteleuropäisch bis mediterrane Klima bietet sowohl Eukalyptuswälder, als auch Schnee in den australischen Alpen am Mount Buller. Auf der Phillip Island nahe der Mornington-Halbinsel können Touristen das ganze Jahr über die Eudyptula monir, Zwergpinguine, in einem Besucherzentrum beobachten, welches die Einnahmen zum Erhalt der Pinguin Population und den anderen Arten zugute kommt.
In Victoria gibt es viele verschiedene Wirtschaftszweige. Darunter zählen zum Beispiel die vielseitige Landwirtschaft, welche aus der Schafzucht, Milch – und Mastvieh, dem Getreideanbau, der Obstkultivierung im Murraybecken sowie dem vielfältigen Weinanbau besteht.
Außerdem hat Victoria große Vorkommen an Braunkohle, Erdöl sowie Erdgas. Da Melbourne am Ozean gelegen ist spielt sich der meiste Handel dort und in der Umgebung dank dem Hafen ab. Zudem liegt der Flughafen Tullamarine-Airport nur rund 22 km von dem Zentrum Melbournes nördlich.
In dem heutigen Victoria fand man Hinweise darauf, dass Aborigines, die Ureinwohner Australiens, schon vor 40.000 Jahren in Australien wohnten, bevor in den 1800-Dreißiger-Jahren die erste Besiedlung auf dem Land stattfand. 1835 gründete sich dann Melboure und 1851 wurde Victoria zu einer eigenständigen britischen Kolonie gekürt. Da im Jahr 1851 Gold in Ballarat und Bendigo gefunen wurde, löste ein regelrechter Goldrausch durchs Land und zog viele Einwanderer aus Europa und Asien an.
Obwohl der 1901 in den Australischen Bund aufgenommene Staat der zweitkleinste ist, so hat er mit 8 anerkannten recht viele Universitäten und bietet jungen Menschen die unterschiedlichsten Bildungsmöglichkeiten.